Buddhistisches Zentrum Braunschweig
Wie komme ich hin?

Kramerstr. 18
38122 Braunschweig

Tel. +49 (531) 798601
Braunschweig@diamondway-center.org

Unser aktueller Kinotipp:

Das preisgekrönte Filmporträt „Hannah – Ein buddhistischer Weg zur Freiheit“ erzählt, wie die Dänin Hannah Nydahl in den wilden 60er-Jahren vom Hippie zur Pionierin des Buddhismus im Westen wurde. Erstmals setzt ein Dokumentarfilm dieser außergewöhnlichen Frau, die auch liebevoll „Mutter des Buddhismus“ genannt wird, ein eindrucksvolles Denkmal.

Sondervorführung am 25.1.2018 um 19 Uhr im Braunschweiger C1, voraussichtlich auch an den Folgetagen

Die Buddhafabrik – ein Projekt der Buddhismus Stiftung Diamantweg

Seit Braunschweiger Buddhisten im April 2003 die ehemalige Eisengießerei und spätere Unimog-Werkstatt in der Kramerstraße 18 kauften, ist an dieser Stelle Stück für Stück ein Zentrum für Meditation und buddhistische Kunst entstanden. Die langjährige Bauaktivität war und ist nur möglich durch private Spenden und unermüdliche ehrenamtliche Arbeit. Damit haben wir uns selbst einen Wunsch erfüllt und eine dauerhafte Stelle geschaffen, an der jeder mit authentischem buddhistischem Wissen in Berührung kommen kann.

Das Projekt unter dem Dach der Buddhismus Stiftung Diamantweg bietet auf einem 2400 Quadratmeter großen Grundstück und 1800 Quadratmetern Nutzfläche viel Platz für verschiedene Aktivitäten: Kernbereich ist das Angebot des Buddhistischen Zentrums Braunschweig mit täglicher Meditation, regelmäßigen Vorträgen, Meditationserklärungen, einer Bibliothek, Lehrerfortbildungen, Schülergruppen etc. Darüber hinaus sind wir Heimat für die Künstlerwerkstatt des Buddhist Institute for Tibetan Art (BINTA) und einen Versandbuchhandel für buddhistische Literatur (Logos).

Buddhismus

Der Buddhismus wurde vom indischen Prinz Siddhartha Gautama begründet, der im Alter von 35 Jahren einen Zustand von dauerhafter, grenzenloser Freude erlangte – die Erleuchtung. Während der darauf folgenden 45-jährigen ununterbrochenen Reise begegnete er verschiedenen Arten von Menschen und gab allgemeine und spezifische Ratschläge für alle Lebenslagen. Buddhas Belehrungen ermöglichen es uns auch heute, dauerhaftes Glück zu erlangen.

Die von Lama Ole Nydahl gegründeten Diamantweg-Zentren gehören zur Karma Kagyü Schule des tibetischen Buddhismus. Die verwendeten Belehrungen gehen direkt auf den historischen Buddha zurück. Wegen seiner praktischen und lebensnahen Einstellung ist er die am meisten verbreitete Form des Buddhismus außerhalb der traditionell buddhistischen Länder.

Downloads