Buddhistisches Zentrum Braunschweig
Wie komme ich hin?

Kramerstr. 18
38122 Braunschweig

Tel. +49 (531) 798601
Braunschweig@diamondway-center.org

Neuigkeiten aus der Buddhafabrik

Mahamudra mit dem Lama – mitten in der Wüste und mit Blick über das Tote Meer. Welch Geschenk! Wer dazu noch das Vergnügen gesucht hat, musste auf Schlaf eben verzichten: Baden bei Nacht, die Märkte von Tel Aviv und Jerusalem, Aufstieg nach Massada, Beats im Beduinenzelt, Versteigerungen zugunsten des neuen israelischen Retreatzentrums – und all das gemeinsam mit Freunde aus aller Welt.

13 Braunschweiger hatten sich auf den Weg gemacht und teilten sofort nach ihrer Rückkehr ihre Eindrücke beim Kaminabend mit uns allen. Falafel und Hummus durften natürlich nicht fehlen.

6. April 2017

So viel „Mitte“ war wohl noch nie! Die Idee, die Braunschweiger Buddhafabrik zu einer lebendigen Begegnungsstelle für die Region Mitte werden zu lassen, hat mit dem Regionaltreffen Anfang März konkrete Formen bekommen. Ab sofort sind Einzel- und Gruppenretreats möglich, und wir sind sehr gespannt auf die ersten Erfahrungen.

Vor allem aber besteht die Möglichkeit, dass die Zentren der Region gemeinsam ein eigenes Zimmer in der Buddhafabrik mieten. Dann können abwechselnd jederzeit Freunde aus der Region kommen, hier ein paar Tage mit uns wohnen, meditieren oder mitarbeiten – kurzum: zuhause sein.

Mittelfristig wollen wir das Potenzial der Buddhafabrik aber auch überregional nutzen. Unsere Erfahrungen mit dem Zentrentreffen und größeren Kursen zeigen, dass das hinsichtlich des Platzangebotes, der super ausgestatteten Küche und unserer gesammelten Erfahrung wirklich gut funktioniert.  Lediglich Schlafplätze sind bei großen Veranstaltungen noch Mangelwahre. Da sind wir dran und entwickeln Ideen!

Unser neu gegründetes „Veranstaltungsteam Mitte“ will sowohl überregionale Kurse in der Braunschweiger Buddhafabrik gemeinsam als Region planen und durchführen, als auch neue Veranstaltungsformate für die gesamte Region entwickeln und lokale Aktivitäten besser aufeinander abstimmen.

Übrigens: Der Mitte-Verein hat einen neuen ersten Vorsitzenden. Herzlichen Glückwunsch, Gunnar! Und tausend Dank an Holger, der das vor ihm viele Jahre gemacht hat.

Die Osnabrücker haben das Regionaltreffen dieses Jahr ausgerichtet und uns super verpflegt. Auch Dank an euch! Meeting, Ortsbegehung, Kleingruppenarbeit, Mantras rollen, Party…. Toll, dass an diesem Wochenende so viele Freunde aus fast allen Zentren der Region mitgemacht haben!

Die Fotos, die ihr hier seht, stammen vom Fabrik-Rundgang.

7. März 2017

 

Monatelang liefen die Nähmaschinen heiß. Jetzt sind sie endlich da: Unzählige Bezüge für Sitzmatten und Kissen. Gemeinsam mit den neuen kuscheligen Decken sorgen sie in verschiedenen Grautönen für mehr optische Ruhe im Meditationsraum. Nach der Meditation am Mittwoch war alles ruckzug fertig bezogen (auf wenn wir bei den Matten nicht selten sanfte Gewalt brauchten:-) Wer möchte, kann gerne ein Set aus Matte, Kissen und Decke mit 50 Euro sponsern, damit das Loch in der Kasse nicht zu groß ist.

 

22. Februar 2017

Endlich mal Besitzer des Kinos sein und nicht einfach nur Zuschauer! Lama Ole verwendet das Bild ja oft in seinen Vorträgen über die Sichtweise. Django hat es sich zu Herzen genommen und unseren großzügigen Freund Martin aktiviert. Der kam und brachte Projektor, High-Tech-3D-Brillen und einen Koffer voller Filme mit. Thomas organisierte eine Profileinwand aus dem Kino im Sprengel, und unsere Halle zeigte sich wieder einmal als ein Raumwunder. Temperierter Fußboden (Wolldecke hat trotzdem nicht geschadet), bequeme Stühle (die einen sagen so, die anderen so :-) und super Akustik schafften eine erstklassige Kino-Atmosphäre. Versorgt mit frischem Popcorn tauchten erst die Kleinen in die Welt von „Pets“ ein. Danach ging es für die Großen weiter. Jeder konnte gratis gucken, soviel er wollte!

Aus der Wahl der Filme haben wir uns jedoch einen Fundraising-Spaß gemacht, denn es war eine wunderbare Gelegenheit, Geld für die Füllung der großen Altarstatuen zu sammeln. Sieger nach Kröten: Edge of Tomorroy und Guardiens of the Galaxy. Peng, Wuuusch, Bammm! Danke Martin!

22. Dezember 2016

03.12.2016, 21:12 Uhr, die Arbeit ist getan, die Nachricht geht an die deutschsprachige Sangha: Das Motto für den Deutschlandkurs 2017 lautet „Die Familie trifft sich wieder“!

An diesem Wochenende kamen rund 60 Freunde aus allen Teilen Deutschlands in der Buddhafabrik zusammen, um den Kurs in den Messehallen in Kassel vorzubereiten. Wer bereits in der Vergangenheit über Ostern in Kassel war, weiß, was dort geleistet wird. Und das will gut vorbereitet werden. Dafür haben wir auf unseren 1800 qm versucht, beste Bedingungen zu schaffen, damit die Freunde sich ihren Aufgaben stellen konnten. Die Küche zauberte Leckeres, das ZWAF lud ein zum Feiern und die Halle wurde durch den LOGOS-Weihnachtsbasar, die deutsch-russische Crêpe-Bar und einen Glühweinstand zum vorweihnachtlichen Markt. Man könnte sagen: So wie wir arbeiten, machen andere Urlaub! :-)      

5. Dezember 2016
1 2 3 4 5 ... 25 Next »