Buddhistisches Zentrum Braunschweig
Wie komme ich hin?

Kramerstr. 18
38122 Braunschweig

Tel. +49 (531) 798601
Braunschweig@diamondway-center.org

Tonstatuenbau in Braunschweig

In der Gompa und auf dem Altar des Buddhistischen Zentrums Braunschweig stehen vier lebensgroße Statuen aus ungebranntem Ton: der 16. Karmapa, Buddha Shakyamuni, Liebevolle Augen und Schwarzer Mantel. Sie wurden vollständig in Braunschweig von dem Statuenbauer Chhemet Rigdzin aus Ladakh und seiner Schülerin Petra Förster gefertigt.

Statuen sind untrennbar vom tibetischen Buddhismus. Sie helfen, die Buddha-Aspekte während der Meditation zu vergegenwärtigen und bewirken so positive Rückkoppelungen in unserem Geist. Damit Statuen entsprechend wirken können, müssen sie die in den Meditationsanweisungen beschriebenen Attribute besitzen und nach festgelegten Maßstäben gefertigt sein. Die Übertragung des Wissens um den Statuenbau ist sehr komplex und wird vom Meister auf die Schüler übertragen. Seit 2007 wird dieses Wissen in Braunschweig im Buddhist Institute for Tibetan Art, kurz BINTA, vermittelt. Hier entstehen seitdem in engem Austausch mit Lama Ole Nydahl Statuen aus ungebranntem Ton für unsere buddhistischen Zentren.

Die Füllung und Segnung von Statuen

Buddhistische Statuen, die von uns als Meditationsobjekte verwendet werden, wirken als Spiegel für die Qualitäten in unserem Geist. Während die perfekt gearbeitete äußere Form der Statue Buddhas erleuchteten Körper repräsentiert, steht die Füllung des Innenraumes für unterschiedliche Aspekte: Mantrarollen repräsentieren Buddhas Rede und Reliquien, Lama-Pillen und gesegnete Substanzen seinen erleuchteten Geist. Der Lotus (die Basis) der Statue wird mit verschiedensten Kostbarkeiten gefüllt, welche für gute Wünsche und freudvolle Anstrengungen zum Besten aller Wesen stehen. Zusammen mit dem „Öffnen der Augen“ und mit dem abschließenden Segen durch den Lehrer, wird die Statue zu einem echten Segensträger und kann ihre Wirkung voll entfalten.
Eine gefüllte und gesegnete Statue hat einen anhaltenden positiven Einfluss auf die Umgebung. Aus diesem Grund ist es sehr nützlich, sich an der Füllung einer buddhistischen Statue zu beteiligen. So werden die Verbindung zu der Statue und ihrem Ort und unsere Verbindung untereinander auf vielen Ebenen gestärk

Wie könnt ihr euch an der Füllung der Statuen beteiligen?

Unsere vier Statuen werden im Mai 2017 gefüllt. Bis dahin werden die Kostbarkeiten für die Füllung vorbereitet. Und hier kann jeder mitmachen. Was wird gebraucht? Wir möchten euch vor allem einladen, euch an den Kostbarkeiten und Geschenken für die Füllung zu beteiligen. So stärken wir unsere Verbindung zueinander und untereinander.


Kleine Schätze und Geschenke

  • Symbole von Schönheit: getrocknete Blumen und Blüten, Muscheln, Korallen, Perlen
  • Symbole von Reichtum: Juwelen, Silber, Gold, Edelsteine und Halb-Edelsteine, Kristalle, Gold- und Silbermünzen (keine aktuelle Währung), Sammlermünzen, Bernstein
  • Symbole von Gesundheit: Kampfer, Kräuter und Gewürze
  • Symbole für schöne Gerüche: Weihrauch, Safran, ätherische Öle
  • Verbindung zu Buddhismus weltweit: etwas Erde von gesegneten buddhistischen Stellen, Wasser von den Weltmeeren, leere Gaus


Eure gesammelten Geschenke könnt ihr Ostern 2017 auf dem Deutschland-Kurs in Kassel beim BINTA-Stand abgeben oder ihr schickt sie mit der Post an: Buddhistisches Zentrum Braunschweig, BINTA Jasmin Motruk, Kramerstr. 18, 38122 Braunschweig.

Geldspenden
… können gerne auf folgendes Konto überwiesen werden:
Buddhistische Zentren Mitte e.V., IBAN: DE85 2707 0024 0260 2662 00, BIC: DEUTDEDB270, Verwendungszweck: Statuen füllen. Wer eine Spendenbescheinigung möchte, schreibt bitte zusätzlich Name und Adresse in den Verwendungszweck.

Mantras
Last but not least gibt es die Möglichkeit, uns bei der Mantrarollen-Herstellung zu helfen. Dazu könnt ihr uns gerne in Braunschweig besuchen – es gibt jedes Wochenende Erklärungen für Roll-Anfänger und freudvolles gemeinsames Mantrarollen mit Fortgeschrittenen.


Bei Fragen kontaktiert uns unter statues-braunschweig@web.de.